Die zweite Internationale REKLIM Konferenz „Our Climate – Our Future Regional perspectives on a global challenge“ fand vom 23.–25. Oktober 2019 in Berlin statt.

Mehr als 180 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland kamen für drei Tage zusammen, um den aktuellen Stand der Klimaforschung und insbesondere seine regionalen Auswirkungen zu diskutieren. Insgesamt sechs Themenfelder wurden behandelt: angefangen von Veränderungen in der Arktis, über den Meeresspiegelanstieg bis hin zu Extremwetterereignissen, der Wechselwirkung zwischen den Veränderungen in der Atmosphäre und deren Auswirkungen auf die Gesundheit sowie die gesellschaftlichen Herausforderungen der Klimaanpassung.
In einer Zeit zunehmender Klimaveränderungen sind es insbesondere die vielfältigen und regionalen Auswirkungen und Folgen, die gesellschaftlich von Bedeutung sind und entsprechende Vermeidungs- und Anpassungsstrategien erfordern. Die REKLIM Konferenz und die darin eingebettete öffentliche Veranstaltung in deutscher Sprache "Klimawandel vor unserer Haustür - Unsere Zukunft gemeinsam gestalten" am 26.10.2019, bot in diesem Sinne nicht nur eine Plattform zum Austausch zur Weiterentwicklung der Forschung sondern auch eine Basis für den Dialog zwischen Wissenschaft und Entscheidungsträgern und der interessierten Öffentlichkeit.

Die Konferenz wurde sowohl als Plenarsitzungen mit Übersichtsvorträgen von ausgewiesenen internationalen Expertinnen und Experten als auch in Parallelsitzungen unterschiedlicher Themen abgehalten. In einer Postersession wurde die Möglichkeit geboten, die Forschungsarbeiten in Form von Postern vorzustellen.

Neben der öffentlichen Veranstaltung am "Klimawandel vor unserer Haustür" wurde mit zwei weiteren Veranstaltungsmodulen die Konferenz einem breitem Publikum geöffnet:
Am 24.9.2019 wurde zu einer offenen Podiumsdiskussion "On the importance of Science Diplomacy in the Arctic realm" in englischer Sprache eingeladen. Das Podium war mit Gästen aus Norwegen, Finnland, Island und Deutschland besetzt und es wurde darüber diskutiert, wie der akademische Austausch den konstruktiven Dialog zwischen Nationen und Kulturen ermöglicht, weil er sich an den Werten und methodischen Standards der Wissenschaft orientiert.
In einer offenen Plenarsitzung 25.09.2019 berichtete der Ko-Vorsitzende der IPCC-Arbeitsgruppe II, Prof. Dr. Hans-Otto Pörtner in einer Video-Konferenz live aus Monaco über die Ergebnisses des IPCC-Sonderberichts "Ocean and Cryosphere in a Changing Climate".

 

Weitere Informationen zur zweiten internationalen REKLIM Konferenz erhalten Sie über die offizielle Konferenz-Website ...

Klimaneutrale Konferenz

Tagungsgebäude Umweltforum

Tagungsgebäude Neue Mälzerei