Wissenstransfer

Wissenstransfer und Dialogprozesse mit der Gesellschaft

REKLIM setzt einen besonderen Schwerpunkt auf die für eine moderne Wissenschaft wichtigen Bereiche des Wissenstransfers und der Dialogprozesse mit der Gesellschaft. Hierbei zielt der Wissenstransfer auf den dialogischen Austausch des in REKLIM generierten Wissens zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ab, um auf der Basis der besten verfügbaren wissenschaftlichen Evidenz die Grundlagen für Entscheidungsprozesse in der Gesellschaft zu legen. Das in REKLIM erarbeitete fundierte Wissen wird kontextualisiert, auf die Bedarfe der jeweiligen Adressaten zugeschnitten und über eine Vielzahl von unterschiedlichen Formaten, Wissenskanälen, Instrumenten und Aktivitäten zur Verfügung gestellt. Besonderer Wert wird auf die gemeinsame Ideenentwicklung und Umsetzung mit der Wissenschaft oder auch mit gesellschaftlichen Akteuren gelegt. Wichtiger Aspekt dabei ist auch der Rückfluss von neuen Forschungsfragen als Ergebnis dieses Prozesses in die wissenschaftliche Arbeit des REKLIM-Forschungsverbundes.

REKLIM arbeitet gemeinsam mit und aus der Wissenschaft heraus an…

...der Nutzbarmachung erarbeiteter Ergebnisse aus der Wissenschaft für verschiedene Zielgruppen;

…der Förderung innovativer Wege im Bereich des Wissenstransfers;

... dem Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit mit einer Bandbreite von Aktivitäten, Transferleistungen und Prozessen;

…der Schnittstelle zwischen Praxispartnern und der Wissenschaft;

…der Mitgestaltung kooperativer Strukturen zwischen Öffentlichkeit und Wissenschaft;

…der Unterstützung praxisnaher Ausbildung junger Menschen in unterschiedlichen Bereichen;

…dem Rückfluss von Impulsen aus der Öffentlichkeit in die REKLIM Forschungsarbeit.