Deutsch-französisches Doktorandenkolleg für interdisziplinäre Polarforschung

Offizielle Eröffnung von PACCS am 6. Oktober 2021, 18:00 Uhr, im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin-Mitte.
Informationen und Anmeldung zur öffentlichen Abendveranstaltung mit internationalen Gästen siehe hier...

Doktorandenkolleg 2021 - 2024

“Perceiving Arctic Change – Climate, Society and Sustainability (PACCSS)"

Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung
und
Universität Paris-Saclay

Gefördert durch die Deutsch-Französische Hochschule

Das Doktorandenkolleg der arktischen interdisziplinären Forschung ist die erste deutsch-französische Initiative im Bereich Polarforschung, die die Doktorandenausbildung der beiden Länder in diesem sich rapide entwickelnden Feld verknüpft. Die Arktis ist in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr in den internationalen Blickwinkel gerückt, u.a. aufgrund des dort besonders markanten Einflusses des Klimawandels auf Mensch und Umwelt. Die Arktis ist heute durch eine doppelt so starke Erwärmung wie die globale Mitteltemperatur der Erde betroffen und gilt als Frühwarnsystem des globalen Klimawandels. Angeregt durch ein Team von renommierten und international bekannten deutsch-französischen Wissenschaftlern ermöglicht das Doktorandenkolleg die Vernetzung und Komplementierung der deutsch-französischen Exzellenz auf dem Gebiet der arktischen Forschung, von deren Synergie insbesondere die Promovierenden des Kollegs profitieren.

test

Programmbeauftragter (D): Dr. Klaus Grosfeld, Dr. Renate Treffeisen

Programmbeauftragter (F): Jan Borm

Telefon: +49 471 48 31-1765, + 49 471 48 31-2145

E-Mail: klaus.grosfeld(at)awi.de, renate.treffeisen(at)awi.de

Kontaktpersonen

Prof. Dr. Jan Borm:
jan.borm@uvsq.fr

Dr. Renate Treffeisen:
renate.treffeisen@awi.de

Dr. Klaus Grosfeld:
klaus.grosfeld@awi.de