Archiv Kurzmeldungen

REKLIM erneut im NATIVe Programm der Berlinale 2018

Februar 2017
Zum  zweiten Mal arbeitet Berlinale NATIVe mit der Koordinierungstelle des Helmholtz-Verbundes REKLIM am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung und der DEKRA Hochschule für Medien zusammen. Bei „Indigenous Life and Global Climate Change – From Polar Regions to Pacific Islands. From Melting Ice to Sea Level Rise“ beleuchten Wissenschaftler/innen und Filmschaffende in Vorträgen, Gesprächen und Filmvorführungen die dramatischen Folgen der globalen Erwärmung und ihre regionalen Auswirkungen.

Die Nordsee heizt sich auf

Januar 2016
Seit Beginn der globalen Temperaturmessungen im Jahr 1880 hat sich die Erde um etwa 1°C erwärmt. Aber die Erwärmung ist nicht überall gleich. Sie ist besonders groß auf den Kontinenten und in höheren nördlichen Breiten.

6. REKLIM Konferenz "Klimawandel in Regionen"

Oktober 2016
Der Forschungsverbund „Regionale Klimaänderungen“ (REKLIM) der Helmholtz-Gemeinschaft lud in diesem Jahr zu seiner 6. Regionalkonferenz nach Karlsruhe ein. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung standen die beiden Themen "Herausforderungen der Klimamodellierung" und "Extremereignisse".