Kursinhalte

Der Kurs „klimafit“ ist ein regionalspezifisches Kursangebot zur Fort- und Weiterbildung im kommunalen und regionalen Klimaschutz zum Thema „Klimawandel und Klimaanpassung“. Die Kursstruktur beruht auf unterschiedlichen didaktischen Bausteinen, die im Rahmen eines Blended-Learning-Konzeptes vereint werden. Dies bedeutet, dass die Unterrichtselemente aus einer Kombination von E-Learning und klassischen Präsenzveranstaltungen bestehen. Die Kursmethoden beinhalten neben Lernvideos aus dem Massive Open Online Course (MOOC) vom WWF zum Thema Klimawandel, digitale Live-Vorträge und Vorträge vor Ort von führenden Klimawissenschaftlern u. a. aus dem REKLIM-Forschungsverbund, Gruppenarbeiten und Quizfragen sowie zusätzliche Lerneinheiten zu Hause. Diese Mischung aus verschiedenen Kurselementen verbindet optimal die Vorteile des jeweiligen Elements und ermöglicht eine interessante und abwechslungsreiche Vermittlung der Lerninhalte.
Die globale Ebene des Klimawandels ist der jeweilige Ausgangspunkt für die fünf Kursabende. In jedem Themenblock werden die regionalen und lokalen Perspektiven eines Themas dargestellt und diskutiert. Dies fördert bei den Teilnehmenden das Verständnis, wie diese drei Ebenen miteinander verknüpft sind. Darüber hinaus wird durch den Blick auf die lokale Ebene aufgezeigt, wie sich der Klimawandel in der Region auswirkt und wie man diesem begegnen kann. Dieses Wissen vermittelt der oder die jeweilige Klimaschutzmanager*in oder eine Vertretung städtischer Behörden. Diese Komponente ist essentieller Bestandteil der „klimafit“-Kurse, um die Rolle der Teilnehmenden als lokale Multiplikator*innen im Klimaschutz zu fördern und sie zum Handeln zu motivieren.

Der Kurs ist in fünf Kurseinheiten gegliedert, die den Teilnehmenden ein fundiertes Überblickswissen zum Klimawandel vermitteln sollen, was durch das kursspezifische „klimafit-Programm“ für die Zeit zwischen den Kursabenden unterstützt wird. Das „klimafit-Programm“ ist ein zusätzlicher Kursbaustein, bei dem die Teilnehmenden klimabezogene Aufgaben zu Hause bearbeiten. Nach fünf Kursabenden sind die Teilnehmenden „klimafit“, also fit im Wissen rund um den Klimawandel und erhalten ein Teilnahmezertifikat.

Die Kursabende sind in folgende Themenblöcke untergliedert:  
•    Kursabend 1 Grundlagen Klimawandel
•    Kursabend 2 Ursachen
•    Kursabend 3 Auswirkungen und Folgen
•    Kursabend 4 Selber Handeln
•    Kursabend 5 Unsere Region wird „klimafit“

Kursabend 1: Grundlagen Klimawandel

Kursabend 1 beschäftigt sich mit den Grundlagen zum Thema Klimawandel. Die Teilnehmenden erhalten Basiswissen zu den Themen Klima und Wetter, über das Klimasystem und zum natürlichen und anthropogenen Treibhauseffekt. Durch diese Inhalte wird ein generelles Verständnis für Klimaveränderungen und den anthropogen verursachten Klimawandel geschaffen. Ebenfalls wichtiger Bestandteil des ersten Kursabends ist ein wissenschaftlicher Vortrag zum Klimawandel in der Region. Dadurch kann den Kursteilnehmenden eine erste lokale Perspektive geboten werden, die im Rahmen der weiteren Kursabende vertieft wird. Im ersten „klimafit-Programm“ geht es um die Erfahrungen der Teilnehmenden mit dem Thema Klimawandel und darum, in welchen Bereichen der Klimawandel den Teilnehmenden begegnet.

Kursabend 2: Ursachen

Um das Wissen zum Klimawandel zu vertiefen, wird im Rahmen von Kursabend zwei auf die Ursachen des Klimawandels eingegangen. Hierfür werden Treibhausgase detailliert betrachtet, ihre Wirkung und die Entwicklung ihrer Emissionen dargestellt. Die Teilnehmenden setzen sich mit den Treibhausgasemissionen nach Sektoren und Ländern auseinander, bevor sie sich anschließend über die globale Temperaturentwicklung basierend auf unterschiedlichen Treibhausgaskonzentrationen informieren. Das Thema wird mit dem Einblick in die Treibhausgasbilanz der jeweiligen Region durch den Klimaschutzverantwortlichen oder die Klimaschutzverantwortliche der jeweiligen Kommune abgeschlossen. Aus wissenschaftlicher Perspektive wird zudem der Zusammenhang von regional verursachten Treibhausgasemissionen und daraus resultierenden globalen Folgen aufgezeigt. Im Rahmen des zweiten „klimafit-Programms“ berechnen die Teilnehmenden ihren eigenen CO2-Fußabdruck.

Kursabend 3: Auswirkungen und Folgen

Die unterschiedlichen Folgen des Klimawandels werden während des dritten Kursabends aufgezeigt und diskutiert. Dabei werden einzelne Folgen auf globaler, regionaler und lokaler Ebene genauer analysiert wie zum Beispiel das Thema Extremwetterereignisse. Zudem werden die Unterschiede zwischen Szenarien, Modellen und Projektionen vorgestellt, bevor abschließend das Klimaschutzkonzept der jeweiligen Stadt betrachtet wird. Das dritte „klimafit-Programm“ bietet den Teilnehmenden die Aufgabe, sich unterschiedliche Klimaschutzmaßnahmen für die persönliche Umsetzung auszusuchen. Diese können zum Beispiel die verstärkte Nutzung von Fahrrad und ÖPNV, das Einkaufen von gebrauchten statt neuproduzierten Produkten oder die weitgehende Vermeidung von Verpackungsmüll sein. Die Teilnehmenden sind angehalten, diese bis zum nächsten Kursabend umsetzen.

Kursabend 4: Selbst Handeln

Der Schwerpunkt des vierten Kursabends ist das Thema Anpassung an die Folgen des Klimawandels und wie im Rahmen dessen jeder selbst aktiv werden und seinen Beitrag leisten kann. Hierzu werden die Klimaanpassungsmaßnahmen der Kommune aufgezeigt. Zudem lernen die Teilnehmenden auf individueller, struktureller und politischer Ebene wie Klimaanpassung und Klimaschutz funktionieren. Diese Informationen werden durch ein wissenschaftliches Fallbeispiel zum Thema Klimaanpassung bei Hitzeextremen erweitert. Der Kursabend endet mit einer Gruppenarbeit, in welcher die Teilnehmenden darüber nachdenken, wie sie sich persönlich im kommunalen Klimaschutz und in der kommunalen Klimaanpassung einbringen können. Diese Gruppenarbeit dient als Grundlage und Vorbereitung für das letzte „klimafit-Programm“. Denn nach Kursabend vier sollen sich die Teilnehmenden überlegen, wie sie nach Ende des VHS-Kurses „klimafit“ im Klimageschehen vor Ort aktiv werden können.

Kursabend 5: Unsere Region wird "klimafit"

Der abschließende fünfte Kursabend dient dazu, die Themen Klimawandel, Klimaschutz und Klimaanpassung im Kontext regionaler Initiativen, die im Klimaschutz oder in der Klimaanpassung aktiv sind, darzustellen. Der Fokus des Kursabends liegt auf der Vernetzung der Teilnehmenden und der Anregung zur eigenen aktiven Teilnahme, um dem fortschreitenden Klimawandel entgegenzuwirken. Zudem gibt der Klimaschutzverantwortliche oder die Klimaschutzverantwortliche der Kommune einen abschließenden Überblick über Handlungsfelder und konkrete Klimaaktionsmaßnahmen.