Archiv

Thema 7 (bis 2013): Sozioökonomie und Management für regionale Klima-Anpassungs- und Vermeidungsstrategien

(UFZ, HZG, Europa-Universität Viadrina)

Wie können wir einen optimalen Weg der Anpassung und Vermeidung wählen?

Beim gegenwärtigen Stand des ökonomischen Wissens kann die Optimierung von Mitigations- und Adaptationspolitik nur über die Verbesserung der Integration in die Maßnahmen der Umwelt- und der Wirtschafts- und Sozialpolitik erfolgen.

Konflikte zwischen Politikzielen müssen identifiziert und möglichst minimiert werden. Welches Gewicht finden Erwägungen des Klimaschutzes und der Klimaanpassung in den überlagernden Politikbereichen? Gibt es definierte Berichts- und Abwägungspflichten für diese Querschnittsaufgaben?
Welche Ressourcen werden für die Erforschung von Mitigations- und Adaptationswirkungen aufgewandt? Zugleich muss an innovativen Ansätzen der ökonomischen Anpassungsforschung in regionalen Bezügen geforscht werden.

 

Weitere Informationen/Links zum Thema 7:

Interview der Helmholtz-Gemeinschaft mit Professor Schwarze (UFZ)
Am Freitag, 27. September stellte der UN-Klimarat die Zusammenfassung des fünften Welt-Klimareports vor. Die Kurzzusammenfassung für Politiker erhält die größte Aufmerksamkeit. Reimund Schwarze ist Klimaexperte im Department Ökonomie des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig. Die Geschäftsstelle der Helmholtz-Gemeinschaft bat ihn um seine Einschätzung.

 

Vernetzungstreffen junger Naturgefahrenforscher von HZG und UFZ in Hamburg ( 7. Februar 2011)

http://www.umweltdialog.de/umweltdialog/klima/2010-12-14_Die_Ergebnisse_von_Cancun.php

 

Thema 7 Beiträge Forschungsthema des Monats (bis 2013)

REKLIM Forschungsthema des Monats Mai 2013...

REKLIM Forschungsthema des Monats Dezember 2012...

REKLIM Forschungsthema des Monats Januar 2012 ...

REKLIM Forschungsthema des Monats April 2011 ...

REKLIM Forschungsthema des Monats Dezember 2012...

REKLIM Forschungsthema des Monats Januar 2012 ...


REKLIM Forschungsthema des Monats April 2011 ...